Allgemeines zur Akutgeriatrie

Das Angebot der Akutgeriatrie richtet sich an ältere Menschen, die oft mehrfach krank sind. Eine multidimensionale Abklärung (Assessment) bildet die Grundlage für die Behandlung von medizinischen Problemen und für die Verbesserung der Alltagsfunktionen durch gezielte therapeutische Förderung (Physio- und Ergotherapie).

Mit einem umfassenden interdisziplinären Ansatz werden medzinische, psychische, soziale und funktionale Aspekte berücksichtigt, um die Selbständigkeit und Lebensqualität zu verbessern. Die älteren Menschen werden nach Unfällen, Operationen und akuten medizinischen Problemen durch gezielte rehabilitative Massnahmen auf die Rückkehr nach Hause vorbereitet.

Geriatrie Lindenberg ( Akutgeriatrie im Psychiatriestützpunkt)

Ältere Menschen leiden typischerweise parallel an mehreren Krankheiten. Häufig bestehen sowohl körperliche wie psychiatrische Probleme gleichzeitig. Die Betroffenen benötigen deshalb ein Behandlungsteam, das beide Kompetenzen vereint.

Das Spital Affoltern hat im März 2014 eine neue akutgeriatrische Station im Psychiatriestützpunkt Lindenberg mit maximal 8 Betten eröffnet, die unter geriatrischer Leitung steht und deren Pflegeteam sowohl psychiatrische wie akutmedizinische Kompetenzen vereint. Die Station kann bei Bedarf geschlossen geführt werden und steht spitalbedürftigen Patienten offen, die an einer Demenz oder einer anderen psychiatrischen Problematik leiden und gleichzeitig eine akute Gesundheitsstörung (chirurgisch oder medizinisch) aufweisen.